Clean9 – 6. - 8. Tag

Mittwoch, Februar 11, 2015

An Tag 6, könnte man meinen, hat sich schon Routine eingeschlichen. Der Shake schmeckt mittlerweile ganz gut – ich bevorzuge Vanille mit ungesüßter Mandelmilch und Wasser – und meine Gemüsevorräte liegen fertig geschnibbelt im Kühlschrank, allzeit bereit.

Dennoch kommt an Tag 6 eine Herausforderung auf mich zu. Zwei gute Freunde reisen an und wohnen die nächsten drei Tage bei uns. Und während es mich einerseits sehr freut, stresst es mich gleichzeitig. Vor allem, weil sie uns am Abend zum Essen einladen möchten. Merke: Clean9 könnte dein Sozialleben beeinträchtigen.

An Tag 6 ist auch ein erneuter Gang auf die Waage fällig. Wir erinnern uns: An Tag 3 hatte ich 81,20 kg.
An Tag 6 kippe ich fast aus den Latschen. Und nein, nicht weil die Abnahme so toll ist. 81,70 kg. Ich fühle mich auch etwas aufgebläht und habe den ganzen Tag das Gefühl, dass sich mein Körper so langsam Richtung Unterbauch verlagert.

Den Nachmittag verbringen wir mit einem Spaziergang, holen uns dann Tortenstückchen von der Konditorei und trinken zu Hause Kaffee. Typisches Sonntagnachmittagsprogramm eben. Draußen wechselt das Wetter im Viertelstundentakt von blauem Himmel und Sonne zu waagrechtem Schneesturm. Da hat man auch nicht wirklich zu Lust zu mehr.
Meine Gäste und mein Freund genießen ein Potpourri aus Schokoladencrème-Sahnehäubchen-Früchtetraum und ich knabbere an meinen Selleriestangen. Irgendwie habe ich das Gefühl, das die Situation meine Gäste mehr irritiert als mich.

Am Abend wähle ich eine kleine Tasse Linsensuppe – ich brauch einfach etwas Warmes – und einen Salat mit Räucherlachs. Und falle somit gar nicht großartig auf. Einzig mein verhungerter Griff ins Brotkörbchen ist mein Fauxpas.

Tag 7 eröffnet dann mit einer merkwürdigen Situation. Frühstück. Ich: Shake, Aloe Vera, Garcinia Kapseln, Gurke. Meine Freunde: ein schlechtes Gewissen, wenn sie ins süße Brötchen mit Marmelade beißen.
Immerhin verabschieden sie sich für einen Tagesausflug und ich bleibe tagsüber mit Shake und Arbeit alleine.
Meine Mahlzeit verlege ich vom Abend auf den Mittag und komme mittlerweile sehr gut mit dem Hunger zurecht. Er meldet sich nur selten und zu den Essenszeiten.
Ich frage mich nur, wieso mich meine Verdauung im Stich lässt. Esse ich einfach zu wenig, um mein Gedärm bei Laune zu halten? Sollte so ein Clean9 nicht auch da nachhelfen? Tag 8 wird Aufklärung bringen.

An Tag 8 wiederholt sich das Frühstücksszenario vom Vortag. Am liebsten würde ich rufen: „Habt kein Mitleid mit mir. Das macht mich wirklich satt! Ich brauche keine Marmelade und auch kein Nutella!“ Ich halte mich aber zurück. Es würde sie noch mehr irritieren.

Mir wird heute auch klar, wieso ich an Tag 6 keine Abnahme notieren konnte und wieso sich mein Bauch so aufgebläht anfühlt. Meine Periode hat begonnen.

Das Wetter ist immer noch nicht großartig und wir pendeln heute von Geschäft zu Geschäft und von Lokal zu Lokal. Was für mich immerhin überall geht: Tee. Zwischendurch machen wir sogar einen Abstecher nach Hause zu meinem Shake.
Ich fühle mich jetzt nicht extrem willensstark oder so, als ob ich Großes vollbracht hätte, aber etwas Stolz durchzuckt mich schon, als mich die süßen Cupcakes vor meiner Nase kalt lassen. Bräuchte ich jetzt auch nicht wenn ich könnte.

Einzig am Abend hätte ich so richtig Lust auf Schokolade. Die Kombination aus meinen Tagen und dem Wehmut, dass wir kurz davor die Freunde am Bahnhof verabschiedet haben, lässt den Süßhunger aufheulen. Ist es mein Glück oder mein Pech, dass mein Schatz die letzte dieser wunderbar köstlichen Pralinen ohne mich vernascht hat? Und alles andere genügt nicht meinen Ansprüchen. Wenn ich mir schon Schoki reinhaue, dann aber bitte auch nur eine, die genial schmeckt.
Leider finde ich später einen Kokosriegel. Nur weil er aus dem Reformhaus kommt, ist er auch nicht gesund. Aber gesünder. Fail.


Welch ein Hochgenuss, als ich an diesem Abend mein Häkchen setze. 


You Might Also Like

2 Gedanken zu diesem Thema

  1. Puh also neben Kuchenessenden Leuten Selleriestangn knabbern stell ich mir ja Horror vor :D
    Aber meine Willenstärke ist auch nicht die beste ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Während all der Versuchungen der letzten Woche, war das hier echt die geringste ; )

      Löschen

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe