Clean9 – 3. & 4. Tag

Samstag, Februar 07, 2015

Heute Morgen bin ich doch etwas aufgeregt. Ich darf mich nämlich heute auf die Waage stellen. Normalerweise lasse ich mir mindestens eine Woche Zeit zwischen den Wiegeergebnissen. Aber heute steht Wiegen auf dem Clean9-Plan.


Tag 1
Tag 3
Gewicht
82,85
81,20

Das sind -1,65 kg weniger! In meine Gesamttabelle trage ich dieses Gewicht jedoch noch nicht ein. Wieviel davon ist nur Wasser oder ein leerer Verdauungstrakt. Und doch freut es mich natürlich. Ich bin aber auch froh, dass ich heute wieder eine „normale“ Mahlzeit einbauen darf. Das hat nicht allein mit Willensstärke zu tun – denn heute habe ich kein nagendes Hungergefühl – aber längere Zeit unter dem Grundumsatz zu essen ist nicht förderlich und würde ich auch nur beim begleiteten Fasten empfehlen.

Meine Maße sind übrigens weniger aussagekräftig. Ich muss mich vermessen haben, denn beim ersten Mal gibt es keinen Unterschied, beim zweiten dann gleich 2 cm an der Taille. Also lasse ich die Messergebnisse erst einmal außen vor.

Der Tag verläuft recht unaufgeregt. Schreibtischarbeit, etwas Sport (auch das erste Training bei Gymondo). Beim Frühstück vergesse ich darauf, dass ich eigentlich einen Shake trinken dürfte. Ich registriere das aber erst nach einem Teller Spinat und bin dann schon so satt, dass ich mir den Shake für später aufspare.

Gedünsteter Spinat mit frischen Tomaten, Zitronensaft, Paprika Gewürz, Knoblauch und Bärlauch
Shoko-Shake mit ungesüßter Mandelmilch <3 und Wasser

Am Abend sind die Eltern meines Freundes bei uns eingeladen. Ich habe von ihnen freie Hand bei der Menüwahl bekommen und hatte in den letzten beiden Tagen genug Zeit, intensiv gefüllte Teller voll köstlicher, gesunder Speisen vor mich hinzuträumen.

Ich entschließe mich für eine kleine Auswahl, von der sich jeder selbst bedienen kann – gerade nach Lust und Laune. Es gibt Lachs mit Koriander und Limette, Quinoa mit Süßkartoffel und Gemüse, einen Salat mit geröstetem Blumenkohl, Spinat, Granatapfelkernen, Kichererbsen und einem Dressing aus Sesammus. Ich versuche mich auch an Falafel, die nicht frittiert werden sondern im Backofen garen.

Falafel aus dem Backofen
Ein Teil unseres "Buffets"

o.re.: Lachs, o.li.: Quinoa mit Zucchini und Süßkartoffeln, u.re.: Salat mit geröstetem Blumenkohl, u.li.: Falafel mit Joghurtsauce
Ich bin selbst überrascht, wie gut es bei den Eltern meines Freundes ankommt, und freue mich ganz besonders auf dieses leckere Essen. Ich habe übrigens meinen Teller nicht leer bekommen… Es sollte von allem etwas drauf und dann war er schon recht voll. Ich habe aber sehr langsam und mit Genuss gegessen – und es hat einfach genial geschmeckt.

Am nächsten Tag sind wieder zwei Shakes und Sport auf dem Programm. Ich fühle mich beim Training bei Mrs. Sporty extrem beschwingt und gut gelaunt. 

Vanilleshake (schmeckt wie geschmolzenes Cremissimo) und Aloe Shake
Am Abend sind wir bei Freunden eingeladen und während ich mir schon in Gedanken einen köstlichen Resteteller zusammenstelle, erhalten wir spontan eine Einladung zum Essen. Es gibt Polenta-Gemüse-Auflauf mit Salat. Ich denke, das darf ich mir erlauben.

Einladungen, ob man sie bekommt oder selbst ausstellt, sind bei diesem Programm sicherlich eine Hürde. Aber nach den ersten zwei Tagen und mit Maß und Ziel sicherlich machbar.

You Might Also Like

0 Gedanken zu diesem Thema

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe