Laufplan erstellen bei MY ASICS

Mittwoch, Januar 07, 2015

Wer hätte gedacht, ich am wenigsten, dass ich Laufen einmal zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählen würde? Hätte ich diese Erfahrung nicht bereits gemacht, wäre ich wohl als letztes auf die Idee gekommen nach einer mehr oder minder durchwachsenen Sportsaison und stetiger Zunahme das Thema Laufen wieder anzugehen.



Doch mit weniger Muskelmasse, dafür mehr Fett und eindeutig mehr Gewicht, musste ein neuer Ansporn her. Meine „Zombies, run!“-App liebe ich noch immer heiß, aber wir sprechen hier von einem Punkt bei der 1 km ohne Pause wieder in weiter Ferne rückte. Ja, von so einer Leistung gehen wir aus.

Also, kurz vor Kilometer 1 schnaufend eingehen und den Rest der Zombiestory gehend absolvieren und so tun, als ob das genauso viel Spaß macht, wie vor ihnen wegzurennen? Erniedrigend. Und: Nimmt das Feeling aus der Story. Fazit: Ein Trainingsplan muss her!

Die runtastic-App, die ich gerne verwende, um meine Fortschritte zu dokumentieren, bietet auch die Möglichkeit Trainingspläne zu erwerben. Diese Möglichkeit wollte ich aber nicht nutzen, auch weil diese bei € 17,99 starten.

Bei meiner Suche stieß ich auf MY ASICS. Zuerst durch die App (play store / itunes) aufmerksam gemacht, besuchte ich auch die Website (my.asics.at)*. Diese bietet die Möglichkeit einen auf die eigenen Erfordernisse angepassten Plan zu erstellen. Die Konfiguration ist einfach und das Menü leicht bedienbar. Ein Ziel wird festgelegt, das kann zb xy km in einer bestimmten Zeit sein – gegebenenfalls mit Angabe eines Wettkampfdatums, sollte konkret auf darauf trainiert werden. Auch das derzeitige Laufpensum, Alter und Geschlecht werden berücksichtigt. In einem weiteren Schritt können die angestrebten Läufe pro Woche (2-4) und das Tempo festgelegt werden. Wer das ganze ausprobieren möchte, kann dies auf my.asics.at* ganz einfach ohne Anmeldung tun.

my.asics.at

Ist der Plan einmal erstellt, kann dieser auch später noch überbearbeitet werden. Auch einzelne Läufe lassen sich einfach verschieben. Geht es an einem Tag einfach nicht den Plan einzuhalten, kann dies mit Angabe eines Grundes festgehalten werden. Wer derzeit RunKeeper nutzt, kann das Konto auch mit MY ASICS synchronisieren.

MY ASICS bietet – wie erwähnt – auch eine eigene App dazu an. Diese ist übersichtlich und gut zu bedienen. Ein Trainingsplan kann auch direkt in der App erstellt werden. Leider hatte ich das Problem, dass meine Läufe zwar aufgezeichnet wurden, aber nicht richtig gespeichert. Immer wieder passierte es, dass ich einen Lauf absolviert hatte, beim nächsten Start der App war dieser jedoch verschwunden und wurde nicht mit der Website synchronisiert.  

Da ich anfangs sowohl MY ASICS als auch runtastic mitlaufen ließ, und beide Apps ähnliche Ergebnisse lieferten, konnte ich die Läufe später auf der Website einfach nachtragen. Das hat aber auch schlussendlich dazu geführt, dass ich die App wieder deinstalliert habe und nur mehr den Service der Website nutze. Anstatt einer App-Erinnerung für meinen letzten Lauf, erhalte ich jetzt eben eine E-Mail.

Für mich ist der Laufplan eine große Motivation. Vor allem wenn mir vorgerechnet wird, wie lange ich wahrscheinlich brauchen werde, bis ich mein Ziel erreichen kann (derzeit: 10 km).
Gut möglich, dass einigen von euch die Website/die App längst bekannt ist. Was haltet ihr davon?

Wie dokumentiert ihr eure Läufe und spornt euch zu neuen Leistungen an? Trainiert ihr nach einem Plan?






*Für Leser aus Deutschland: my.asics.de ; )

You Might Also Like

7 Gedanken zu diesem Thema

  1. Ich hab mir da jetzt auch einen Plan erstellt um wieder ins Laufen einzusteigen. Bin gespannt :)
    Dir viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool :) Ich nehme an, du wirst dann auch berichten, wie's bei dir läuft ;)
      Danke :)

      Löschen
  2. Hallo, ich bin gerade auf deinen Blog gestolpert...
    ich laufe auch mit myasics. (Ziel: Marathon 26.04.2015) und ich bin mega mega mega zufrieden. Nur die App....boah...ey... hast du ein iPhone? Die Android-Version ist - finde ich - echt furchtbar....
    ....die Zombie Run App habe ich schon mal ausprobiert, aber mein handy ist zu alt/schlecht dafür und stürzt immer ab :(

    Viel Erfolg für dein Ziel!!!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also von einem Marathon bin ich noch weeeeeeeit entfernt ; )
      Ich hab die Android-Version. Danke für den Hinweis, sollte ich wohl noch im Post vermerken.
      Was hast du denn für ein Handy, wenn Zombies, run! immer abstürzt? Ich lass runtastic und die Zombie-App immer gleichzeitig laufen - ging auch auf meinem alten Handy immer problemlos.
      Danke! :) Dir auch viel Erfolg!

      Löschen
  3. Wenn ich mal n Trainingsplan brauche werde ich mich hoffentlich daran erinnern ;)

    AntwortenLöschen
  4. Also ich habe letztes Jahr meinen ersten Marathon mit MY Asics geschafft.

    Ich habe die App aber auch nur für den Trainingsplan genutzt und meine Läufe mit Runtastic aufgezeichnet.
    Anschließend bin ich in die My ASICS App gegangen und habe den Lauf manuell nachgetragen. Die Häckchen im Trainingsplan sind einfach zu motivierend.

    Mit dem so generierten Plan habe ich tatsächlich den Marathon geschafft mit nur 3 Monaten Vorbereitung. Ich habe den Plan aber auch eisern verfolgt.
    Startpensum: 10 km in einer Stunde.
    Trainingstage pro Woche: 3

    Ich kann die My ASICS Trainingspläne definitv empfehlen. Sie sind kostenlos und sehr fundiert. Für das "tracken" der Läufe schnappt man sich aber besser eine Alternative =)

    Was übrigens auch toll geklappt hat:
    Runtastic Pro hat eine Funktion bei der meine Familie und Freunde meinen Marathon live im Internet verfolgen konnten. Es war ihnen sogar möglich per Knopfdruck Anfeuerungsrufe auf meinem Handy auszulösen =)
    Ist sicher nur eine Spielerei, die ich auch auschließlich während des Marathons selber genutzt habe, aber das war toll.

    Euch allen viel Spaß beim Laufen!
    Ben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ben,
      spitze, dass du dein Ziel in so kurzer Zeit erreicht hast! :)
      Die Funktion zum Anfeuern bei Runtastic kenn ich auch - beim ersten Mal war ich kurz irritiert ^^.
      LG Julia

      Löschen

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe