Neue Ziele, neues Glück?

Montag, September 16, 2013

Wir befinden uns in der zweiten Septemberhälfte, im letzten Drittel des Jahres 2013, 99 Tage bis Weihnachten und 15 Wochen bis Silvester. Zeit neue Ziele zu fassen, um auch die nächsten Wochen, Monate, Tage und Stunden durchstarten zu können.

Ich habe mir ein paar Tage Zeit gelassen, mir über meine Ziele klar zu werden. Ziele, die nicht nur die Themen betreffen, die ich hier so offen auf dem Blog kommuniziere. Auch Persönliches und Berufliches, das ich nicht in eine offene Liste schreiben möchte. Ein kleines Atemholen, schauen wo man steht, um dann zu überlegen, wie es weitergehen kann, ist wichtig, tut gut.
So natürlich auch wenn man seinem Wunschgewicht entgegenarbeiten möchte und die eigene Ausdauer und Kraft herausfordern will.

Quelle: weheartit.com
Das schöne an diesem Blog ist, dass, einmal niedergeschrieben, ein Ziel gleich viel mehr Bedeutung bekommt. Schließlich möchte ich ja halten, was ich hier erzähle. Schließlich gibt es ja doch Menschen, die meinen Blog lesen - zumindest habe ich solche Gerüchte gehört ;)
Und die möchten wahrscheinlich auch sehen, dass ich diese Ziele erreiche.

Ich habe mir zuerst einmal vier Wochen vorgenommen. Einen tollen Plan bis zu Silvester wie Saskia kann ich noch nicht aus dem Ärmel schütteln. Vier Wochen erscheinen mir eine angemessene Zeit, um Fortschritte, aber auch Rückschritte zu dokumentieren, eventuell entgegenwirken zu können und wenn nötig die Ziele für später zu adaptieren, verformen oder auszubauen.

4 Wochen - 4 Themen

You better run run runBei meinem heutigen Lauf, habe ich festgestellt, dass ich für 3 km ca. 22 Minuten brauche. Für die nächste Zeit möchte ich daran arbeiten, diese 3 km in unter 20 Minuten zurückzulegen. Meine Gesamtstrecke möchte ich mit Gehpausen auf 8 km ausbauen und die 6 km ohne Stopp durchlaufen.

Eat the real food - 80% Clean Eating, 20% Not So Clean Eating. Alles was eine Last ist, kann nicht nachhaltig sein. Clean Eating ist toll und ich möchte mich weiterhin nach diesen Elementen ernähren. In unserer Gruppe haben wir Soja- und Milchprodukte erlaubt, was ich auch weiterhin so handhaben will. Aber ich möchte mir auch mal einen Cupcake oder ein Eis gönnen können - ohne dass ich selbst dafür in der Küche stehen muss. Einfach ins Kaffeehaus oder in eine Bäckerei und genießen. Auch das sind die einfachen Freuden des Lebens. Ein Gläschen Wein oder ein kühles Bier am Abend - auch das darf sein. Alles mit Maß und Ziel.
Kohlenhydrate werden abends gemieden, sind aber nicht komplett verboten. Verbote haben für mich immer einen etwas unangenehmen Touch - für wen nicht? Vielleicht schaffe ich es auch wieder mehr Fotos vom Essen zu machen - aus dem einfachen Grund, da es für mich ein Ansporn ist, die Teller schön anzurichten. Und man zeigt natürlich auch lieber den Fruchtsalat, als den Pudding aus der Packung ; )
Zusätzlich möchte ich mindestens einmal pro Woche einen veganen Tag einlegen - unabhängig davon wie der Rest der Woche verläuft.

Mehr Sport - mit Maß und Ziel - Insgesamt möchte ich mein Sportpensum weiter steigern. Mrs. Sporty soll weiterhin fixer Bestandteil meiner Woche sein - schließlich habe ich ja auch für die Mitgliedschaft bezahlt. Dazu möchte ich wieder Yoga in meinen Tagesablauf einbauen und weitere Fitnessprogramme und Videos einbauen. Auf Youtube und auch sonst im Netz findet man ja ein riesiges Angebot und ich werde das ein oder andere ausprobieren.
Da ich ja ständig hier von Shred lese, habe ich es heute mal selbst ausprobiert, und es war zugegeben schon etwas anstrengend ; )
Zeitgleich möchte ich meinen Körper aber nicht überlasten. Meine Trainerin hat gemeint, dass ich vielleicht zu viel Sport mache und mir zuwenig Ruhepausen könnte, und sich deshalb gewichtstechnisch gerade so wenig tut. Daher werde ich versuchen zum einen mein Sportprogramm zu variieren - verschiedene Muskelgruppen an verschiedenen Tagen fordern - und auch Ruhetage einlegen. Ein Ruhetag heißt nicht, dass ich mich da gar nicht bewege, aber Anstrengung sollte ausbleiben.
Ich habe mir jetzt auch ein-zweimal die Pulsuhr von meinem Freund ausgeliehen. Wir haben zwar annähernd dieselben Daten, aber ganz genau ist es da auch nicht. Immerhin bekomme ich so einen bessern Überblick über meinen Puls.

You're A Day Closer - Wunschgewicht, ist ja so ne Sache. Für die nächsten vier Wochen bedeutet es vorerst die 70 zu knacken und eine 6 vorne stehen haben. In etwa 2 kg trennen mich von diesem Vorhaben. Aber natürlich habe ich schon bemerkt, dass so ein paar Zentimeter viel mehr ausmachen können, als eine Zahl auf der Waage. Hier finde ich es schwierig ein Ziel zu setzen, aber wenn's so weiter geht, wie bisher bin ich da auf jeden Fall zufrieden.
Am Ende der vier Wochen ein neues altes Kleidungsstück aus dem Schrank zaubern zu können, das mir ohne Kneifen, Zwicken und Drücken passt, verbuche ich als Ziel erreicht :)

Quelle: arthlete.tumblr.com/

Welche Ziele habt ihr euch gesetzt für die kommende Zeit?

Und - an die Pulsuhrbesitzerinnen unter euch ;) - hätte wer eine Empfehlung für mich? Über kurz oder lang muss wohl eine eigene her.

You Might Also Like

2 Gedanken zu diesem Thema

  1. Danke für deinen Kommentar! Aber deine Woche ist ja echt der Wahnsinn! Echt mega viel, was du da an Sport eingebaut hast!
    Einen schönen Plan hast du dir da erstellt =)

    Wenn ich das nächste mal Seitenstechen habe, werde ich das mit dem Beugen und Strecken auf jeden Fall ausprobieren!

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch gerade dabei mir über meine nächsten Ziele klar zu werden. (Jetzt kann ich mich ja von die inspirieren lassen ;)) Das Laufen gehört eindeutig dazu (Ich war gestern auch wieder ;), ihr Battle Mädels habt mich alle so motiviert.)
    Haha ich bin beruhigt, dass nicht nur ich leichten Verfolgungswahn bekomme.

    AntwortenLöschen

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe