[Rezept] Veganer Flammkuchen I

Montag, August 12, 2013

Ich nenne es jetzt bewusst Veganer Flammkuchen, der Erste, da, was ich da am Sonntag so fabriziert habe, zwar sehr lecker, aber noch ausbaufähig war.

Flammkuchen und vegan ist ja erstmal kein Problem. Nur wenn's zum Sauerrahm kommt (für unsere deutschen Leser: Saure Sahne) wird's schon interessanter. Aber wir sind ja experimentierfreudig. Also: Focaccia gemacht, aber gaaanz flach und ohne Belag gebacken. Wir wissen ja nicht, wie der Sojajoghurt auf solche Experimente reagiert. Das Focaccia hat allerdings so gut geschmeckt, das nach dem Frühstück die eine Seite des Flammkuchens in spe schon etwas angeknabbert aussah - sieh man aber auf dem Foto nicht ; )


1/2 kg Dinkelvollkornmehl
20 g Hefe
5 EL Olivenöl (ca.)
3/8 l lauwarmes Wasser (ca.)
und weil ich grad so gut drauf war: Rosmarin

Mischen, kneten und abgedeckt gehen lassen - halbe Stunde bis Stunde mag der Hefeteig schon. Bei den Temperaturen ist's eh grad richtig, nur zugig soll's nicht sein.

Nochmal mit Mehl bestäuben, kneten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech ausrollen, in die Länge ziehen, flachdrücken - wie ihr grad Lust habt ; )
Für ca. 20 Minuten in den Backofen bei 180°C.

Als Belag habe ich für uns Sojajoghurt und Lauch gewählt. Das Sojajoghurt mit etwas Salz und Zitronensaft abschmecken und über das Focaccia, das so gerne ein Flammkuchen wäre, verteilen. Lauch und ein paar Kräutlein drüber streuen und noch mal kurz ins Rohr.

War dann ganz schnell weg, als er erst mal auf dem Tisch stand ; )
Aber für's nächste Mal wirds noch ein paar Änderungen geben.

You Might Also Like

2 Gedanken zu diesem Thema

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe