Wochenendrückblick

Montag, November 12, 2012

Das Wochenende hat sich recht beschaulich gestaltet. Meine Übungen habe ich zwar ausfallen lassen, war aber an beiden Tagen jeweils eine sehr großzügige Runde spazieren. Erstere - ohne Begleitung - sehr zügig, zweitere - mit Begleitung - gemütlich.

Gegessen habe ich nichts Großartiges, vielmehr Reste vom Vortag und einen kleinen, aber feinen Gemüsestrudel, den ich zusammen mit einer Freundin spontan gezaubert habe. 
Als kleiner Erfolg könnte vielleicht verbucht werden, dass ich nicht meinen Gelüsten nachgegeben habe. Gestern Abend war der Hunger auf dem Heimweg nämlich schon etwas größer, was nicht unerheblich an der Zugfahrt und der Unmöglichkeit, am Bahnhof vor dem Einsteigen noch etwas zu kaufen, lag. Ab der Hälfte der Strecke bin ich in zügellose Fantasien gefallen, die von diversen Burgern und ungesunden Saucen besiedelt waren. Mit dem Satz "wenn du's isst, dann schmeckt's dir eh nicht mehr" hab ich mich zu beruhigen versucht, und tatsächlich: Auf dem Weg aus dem Bahnhof ging ich einfach an dem goldenem M vorbei. Denn so gut wie in meiner Fantasie kann das Zeugs nie schmecken. Der Rest vom Hummus war schlussendlich viel leckerer, sag ich nur. ; )

Montag ist zwar nicht mehr Wochenende, aber wir machen's jetzt einfach in einem Wisch. Mein "täglicher" Spaziergang fiel heute aus, dafür habe ich ein paar zusätzliche Kalorien beim Wohnungsputz verbrannt und meine Übungen gemacht. Ich hab aber das Gefühl, grad etwas verspannt zu sein, weshalb ich wohl später noch ein bisschen Yoga anhängen werde.
Fürs Frühstück habe ich mir gestern schon eine Körnderl-Haferflocken-Mischung mit klein geschnittenen, getrockneten Feigen mit Wasser angesetzt. Dazu heute Morgen Joghurt und Himbeeren. War ein gutes Frühstück.
Zu Mittag habe ich es mit einem Salat aus ganzem Weizen, Sojasprossen, grünem Salat, Räuchertofu, Tomaten, Kürbiskernöl und Balsamico-Essig gemacht. Und es hat funktioniert ; ) Hat sogar Schatz heut Abend geschenkt. Für mich gab's zum Abendessen Thunfischsalat.

Bei meinem Spaziergang am Samstag konnte ich auch wieder etwas Neues in der Gegend entdecken. Gar nicht so weit von uns entfernt gibt es drei Seen, wobei der letzte schön naturbelassen ist. Mir ist dort kaum jemand begegnet und ich konnte meine Gedanken schweifen lassen. : )


You Might Also Like

2 Gedanken zu diesem Thema

  1. Na, das hört sich doch richtig gut bei dir an! Und die Bilder vom See sind wirklich richtig idyllisch ... wenn man solch ein Ziel hat, macht das Spazierengehen doch gleich viel mehr Spaß, oder?

    Ganz liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt wo ich weiß, wo's schön ist, ist's auch leichter rauszugehen ; )
      Liebe Grüße!

      Löschen

Danke für deine Worte : )
Ein nettes Wort, ein lieber Gruß, positive wie negative (konstruktive) Kritik - ich freu mich!

Follower

Subscribe